Evopäd®-TRAININGS-PARCOURS
Auch wenn wir uns ihrer weitgehend unbewusst sind, spielen Gleichgewichts- und Bewegungssinn eine überraschend wichtige Rolle bei der geistigen und neurologischen Entwicklung.

Ein Zusammenhang zwischen gestörtem Gleichgewichtssinn und verzögerter motorischer Entwicklung ist natürlich einleuchtend; jedoch stehen auch emotionale Probleme, Wahrnehmungs- und Konzentrationsdefizite, Lernschwierigkeiten, Sprach-
störungen und Autismus häufig mit einer Schwäche des Vestibularapparates (Gleichgewicht) in Verbindung.
Unsere Wahrnehmungsfähigkeit ist ganz entscheidend vom eigenen Bewegungsvermögen abhängig.
Ganz entscheidend für einen Einsatz in der Pädagogik ist die Erkenntnis, dass es sich nicht um irgendwelche Bewegungen handelt, sondern um die Bewegungen, die wir Menschen in unserer evolutiven Entwicklung als langsames „Aufrichten“ vollzogen haben und immer noch vollziehen, wenn wir lernen. Denn Bewegung und Denken sind eins.
Der Evopäd-Trainingsparcours ist die konsequente Umsetzung dieser Erkenntnis. Verteilt über 7 Bewegungsstufen kann spielerisch dieses langsame Aufrichten trainiert werden.
Da Lern- und Verhaltensprobleme an den Bewegungsabläufen im Parcours sichtbar sind, haben Pädagogen die Möglichkeit, durch die Bewegungsbeobachtungen gezielt zu intervenieren. Die speziell entwickelten Geräte schaffen dazu die Voraussetzungen.
Um die Erfahrungen mit der Evolutionspädagogik allen Menschen zugänglich zu machen, haben wir in ausgesuchten Landschaften Evopäd®-Trainingsparcours angelegt. Ebenso kann mit dem von uns entwickelten Evotrainer®, ein Multigerät zum Training des Gleichgewichts, die „Evolutionäre Intelligenz“ erlebbar gemacht und eintrainiert werden.
Hier finden Sie Fotos → vom Evopäd®-Trainingsparcours (pdf-Datei) in Weilheim an der Teck.
Evopäd®-Trainingsparcours – hier finden Sie unsere Geräte des Parcours von Spielgeräte Richter → (pdf-Datei)
UNSERE VISION: der Bau des Evopäd®-TRAININGS-PARCOUR im AGRA-Park in Markkleeberg.
Weitere Parcours-Empfehlungen in der Natur finden Sie unter:
→ www.donbosco.de/Aktuelles
EvolutionspaedagogischerTrainingsparcours wurde im ZUK eröffnet
Das Talende von Sulden bildet durch seine Ausgesetztheit und Wildheit auf 2000 m Meereshöhe eine besonders faszinierende Naturkulisse. Im Evopäd®-Trainingsparcours wurden entlang des Suldner Kulturweges sieben Stationen errichtet, bei denen das jeweilige Ungleichgewicht schnell, locker, spielerisch und freudig trainiert werden kann. Für jeden, ob Jung oder Alt, Schüler, Handwerker, Manager ist dieser Weg möglich.
→ www.youtube.com
In Sulden am Ortler auf 1900m, inmitten des Nationalparks Stilfser Joch wurde unter wissenschaftlicher Leitung von Hr. Ludwig Koneberg ein EVOPÄD-Parcours errichtet. Im EVOPÄD®-Trainingsparcours wurden entlang des Suldner Kulturweges sieben Stationen errichtet, bei denen das jeweilige Ungleichgewicht schnell, locker, spielerisch und freudig trainiert werden kann. Für jeden, ob Jung oder Alt, Schüler, Handwerker, Manager ist dieser Weg möglich.
Ein Bestandteil des Parcours ist das Durchlaufen eines Labyrinthes, welches der Kathedrale von Chartes in Frankreich gleich kommt. Labyrinthe sind aus vielen Kulturen bekannt. Schon König Salomo oder das antike Kreta kannten verschiedene Formen. Es gibt immer nur einen Weg, der in Kreisen zur Mitte führt. Dabei muss man viele Umwege gehen und wird durch manche Kehrtwendung geführt, findet aber, wenn man seinem Weg treu bleibt, unweigerlich ins Zentrum. Es gibt keine Sackgassen wie in einem Irrgarten, sondern Bögen, scheinbare Umwege und Umkehren werden Teil des Eigentlichen. Auf dem Weg aus dem Labyrinth heraus geht man mit Erkenntnis und alles Erlebte wird verinnerlicht.
Das Labyrinth ist ein Erfahrungssymbol. Vor allem haben Kinder einen spontanen und unreflektierten Zugang zu Symbolen: Wenn sie ein Labyrinth sehen, gehen sie direkt darauf zu, benutzen es und fragen nicht lange, was es denn zu bedeuten hat. Sie nehmen die Aussage des Symbols intuitiv auf, auch wenn sie nichts darüber erzählen können. Kinder braucht man nicht mit Erklärungen zu überhäufen, sie haben das Wichtigste meist längst verstanden. Vgl. Gernot Candolini „Die Faszination der Labyrinthe“.
So ist das Labyrinth ein Sinnbild für unsere Lebenswege, körperlich durch das Durchschreiten erlebbar. In der Mitte zu sich selbst finden, könnte man als Ziel erkennen, aber danach führt der Weg mit neuen Einsichten wieder heraus, in die Weite.
→ www.labyrinthe.at
Geschichte des Labyrinth: Das Labyrinth gehört zu den ältesten symbolischen Zeichen der Menschheit....
→ www.begehbare-labyrinthe.de
Die geheimnisvolle Kraft und Ausstrahlung der Labyrinthe erschließt sich am besten durch die direkte Begegnung. Vielleicht ist eins ganz in deiner Nähe ...
→ www.hanflabyrinth-hannover.de
Geöffnet ist das Hanflabyrinth vom: 03. Juli 2012 - 25. September 2012 Jeweils Fr - So 12-19 Uhr sowie nach Absprache
→ www.harz-saale.de/riesenlabyrinth-trojaburg
Die Trojaburg von Steigra ist wahrscheinlich das einzige erhaltene Riesenlabyrinth in Deutschland. Die Entstehungszeit dieses Labyrinthes ist nicht datierbar. Der Name Schwedenring...
← zurück
|    Leipzig, den    |   © YC 2019    |    Impressum    |    Datenschutzerklärung    |    kontakt@balance-erfahren.de |    Partnerseite: kraft-aetherische-oele.de