LEGASTHENIE
AD(H)S, Legasthenie und Dyskalkulie
Leidet ein Kind unter Lernblockaden können die Auswirkungen davon oft Symptome erzeugen, welche Lehrer und Eltern schnell an ADS, ADHS, Legasthenie oder Dyskalkulie denken lassen.
Ein Kind, das immer wieder erleben muss, wie es an seinen Aufgaben scheitert, wird auf die Vergeblichkeit seiner Mühen früher oder später mit Unlust, Vermeidung und Angst reagieren. Viele Kinder entwickeln infolge ihrer Schwäche psychosomatische Störungen, die von Antriebslosigkeit über Kopf- und Bauchschmerzen bis hin zu massiven Angststörungen und Schulverweigerung reichen können. Je später das erkannt wird, umso tiefgreifender sind die Auswirkungen auf das seelische Wohlbefinden und auf die Lernchancen des Kindes.
Eine Lernblockade verschwindet nicht von allein. Durch die richtigen diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen kann die Fehlentwicklung jedoch abgewendet oder – wenn sie bereits besteht – überwunden werden.
Die klassischen Lernstörungen können nur durch zeitaufwändige Tests und Untersuchungen bei Kinder- und Jugendpsychiater diagnostiziert werden. Zeit, die für Kinder so wichtig und kostbar ist. Kinder die in Not sind, brauchen schnelle Hilfe, damit aus Lernproblemen nicht auch noch psychische und soziale Probleme entstehen.
Lernberatung mit der Praktischen Pädagogik kann schnell helfen.
← zurück
|    Leipzig, den    |   © YC 2019    |    Impressum    |    Datenschutzerklärung    |    kontakt@balance-erfahren.de |    Partnerseite: kraft-aetherische-oele.de